FAQ zu den Serviceverträgen

Protonet hat bereits vor der Insolvenz vereinzelt Jahres-Service-Verträge verkauft. Sind diese noch gültig?

Bei sämtliche Leistungen oder Ansprüchen, die aufgrund eines abgeschlossenen Vertrages vor dem 7. Februar erworben wurden bzw. entstanden sind, handelt es sich nunmehr um Insolvenzforderungen. Das heißt, das die Protonet Betriebs GmbH diese Ansprüche aus der Zeit vor dem 7. Februar nicht erfüllen kann. Eventuelle Ansprüche können nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei unserem Insolvenzverwalter geltend gemacht werden. Um aktuell Support zu erhalten, müssen Sie einen der neuen Service-Verträge annehmen.

Ich bin Kunde der ersten Stunde – damals habe ich den Server mit einer Life-Time-Lizenz erworben. Habe ich dadurch nicht weiterhin Anspruch auf Updates?

Auch hier gilt leider, dass dieser Anspruch nun eine Insolvenzforderung ist und man nicht auf die unentgeltliche Erfüllung bestehen kann.

Der Service-Vertrag ist für mich zu teuer. Ich brauche eigentlich nur die Software-Updates.

Es gibt momentan kein reines Update-Paket zu erwerben. Da die Weiterentwicklung und Pflege der Software langfristig Fachkräfte benötigt, würden die Kosten dafür auch nicht signifikant unter den genannten Preisen des aktuellen Service-Vertrags liegen.

Ich möchte den Service-Vertrag nicht annehmen. Ab wann stellen Sie alle Dienstleistungen mir gegenüber ein?

Support und Software-Updates werden ab dem 01.03.2017 eingestellt.

Die IT-Infrastruktur (E-Mail Benachrichtigungen, Push-Benachrichtigungen, Erreichbarkeit der Protonet Box über Web-Adresse) bleibt noch bis 31.3.2017 für Nicht-Zahler nutzbar, um allen die Chance zu geben, sich Alternativen zu suchen und gegebenenfalls Unklarheiten zum neuen Service-Vertrag zu klären. Gegen eine einmalige Gebühr von 249 € (zzgl MwSt.) hilft Ihnen unser Support-Team bei der Einrichtung einer eigenen Web-Adresse. Bitte melden Sie sich diesbezüglich rechtzeitig bei uns.

Ich besitze eine Carla, nutze diese aber größtenteils alleine. Meist sogar privat. 199 € sind für mich zu viel. Ich bin aber gerne bereit euch zu unterstützen. Gibt es keine Nutzer-Anzahl abhängigen Preise?

Aktuell nicht. Wir prüfen wie und ob wir einen nutzerabhängigen Service-Vertrag anbieten. Ein solches Angebot könnte ggf. nach dem Ablauf der vorläufigen Insolvenzphase angeboten werden durch eine Nachfolgegesellschaft.